Roter Flitzer 2021

Die Silcherschule fliegt zum Mond

Unter dem Motto "Die Silcherschule fliegt zum Mond" machten sich am 21.07.21 unsere Viertklässler mit dem historischen Schienenbus "Roter Flitzer" auf den Weg nach Stuttgart ins Planetarium.

Ermöglicht wurde dieses besondere Event durch die Bürgerstiftung-Kornwestheim, den Lions-Club und den Förderverein Schienenbus-"ROTER FLITZER"-e.V., bei denen wir uns hiermit recht herzlich bedanken möchten.

Nachdem vor dem Start am Bahnhof-Kornwestheim jedes Kind einmal den Führerstand des Schienenbusses besichtigen durfte, ging es los. Die Kinder waren begeistert von der Fahrt in einem solch historischen Fahrzeug. Ganz ohne Klimaanlage und mit dem unüberhörbarem Motorengeräusch des alten Diesels ging es gemächlich, ohne Zwischenstopp in die Landeshauptstadt. Ein Highlight waren dabei ganz sicher die beiden Tunneldurchfahrten ohne Innebeleuchtung und mit offenen Fenstern. Eindrücke für die Kinder, die in modernen S-Bahnen so nicht mehr möglich sind.

In Stuttgart angekommen begaben sich die Klassen mit ihren LehrerInnen in den Schlosspark. Dort war es möglich, in einem Biergarten das mitgebrachte Vesper zu verzehren. Außerdem wurde für jedes Kind noch ein Getränk (Apfelschorle/Wasser) serviert. Eine willkommene Erfrischung bei sommerlichen Temperaturen.

Im Anschluss begaben sich unsere Viertklässler gemeinsam auf einen großen Spielplatz. Die angebotenen Kletter- und Spielmöglichkeiten wurden freudig genutzt. Die Kinder hatten viel Bewegung und Spaß.

Um 15.00 Uhr fanden sich die Klassen am Planetarium-Stuttgart ein, das ganz allein für die Silcherschule reserviert war. Die ca. einstündige Vorführung "Plötzlich Astronaut" faszinierte die Kinder durch spektakuläre Bilder aus dem All und eine witzige Rahmenhandlung.

Nach einer weiteren Pause auf dem weitläufigen Schlossgartengelände, welche die Kinder mit allerlei Fang- und Versteckspielen verbrachten, ging es um 17.00 Uhr mit dem Roten Flitzer wieder zurück nach Kornwestheim. Dort wurden wir schon von zahlreichen Eltern erwartet, die dann noch die Möglichkeit hatten, zusammen mit ihren Kindern ein Erinnerungsfoto mit dem Schienenbus zu schießen.

Fazit: Nach all den Einschränkungen der vergangenen Monate durch die Corona-Pandemie erlebten wir einen überaus gelungenen Nachmittag der eine willkommene Abwechslung für alle Beteiligten darstellte.